Skip to main content
26. März 2020

FPÖ-Loibl übt massive Kritik an den Zuständen im Haus Penzing

Wien (OTS) - „Die Zustände im Seniorenheim Dreyhausenstraße sind unerträglich“, berichtet der Klubobmann der FPÖ-Penzing, BR Bernhard Loibl. Über das Wochenende sei die Heimleitung telefonisch nicht erreichbar gewesen, die Menüs bei der Verpflegung seien von drei auf zwei gekürzt worden. „Gerade in diesen Zeiten, wo Pensionisten keinen Besuch ihrer Familie und Freunde empfangen dürfen, wäre mehr Betreuung gefragt – und nicht weniger. Die rot-grüne Stadtregierung hat auch hier wieder einmal kläglich versagt“, so Loibl.

„So geht man mit unseren Senioren - immerhin der Aufbaugeneration unseres Wohlstandes - nicht um“, stellt Loibl klar. Die Penzinger Freiheitlichen fordern die uneingeschränkte Versorgung unserer Senioren. „Die gegenwärtige Situation rechtfertigt nicht das Versagen der Verantwortlichen“, so Loibl abschließend.

© 2020 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.